Baugebiete in Salzgitter – Wunsch und Wirklichkeit (inkl. Leserbrief)

In der Vergangenheit hat die Stadt Salzgitter den Trend zum Eigenheim vollständig verpennt. Augenscheinlich wurde dieses Versagen auch für die Einäugigen und Kurzsichtigen mit der durch gesunkene Bauzinsen weiter anziehenden Nachfrage nach Bauplätzen.

In Salzgitter hat man sich sehr viel um die „soziale Stadt“ gekümmert. Die Bedürfnisse der Gut-, Besser- und Bestverdienenden – die vor allem in den großen Industriebetrieben der Salzstadt ihre Arbeitsplätze finden – hat man dafür stark vernachlässigt. „Baugebiete in Salzgitter – Wunsch und Wirklichkeit (inkl. Leserbrief)“ weiterlesen

Leserbrief zu: „Fahren die Züge bald wieder bis Fredenberg“

Leider wurde mein Leserbrief zu dem Artikel „Fahren die Züge bald wieder bis Fredenberg“ vom 18.03.2016, Salzgitter Zeitung, nicht veröffentlicht. Dafür erscheint er nun an dieser Stelle. „Leserbrief zu: „Fahren die Züge bald wieder bis Fredenberg““ weiterlesen

Regio Bahn wird zu billig – Kein Interesse mehr in Salzgitter

Rückblick

Im Jahr 2002 beschließt der Rat der Stadt Salzgitter die Beteiligung an dem Mega-Projekt „Regionalstadtbahn“ mit Änderungen. Als das Vorhaben im Jahr 2010 endgültig scheitert, wird es schon nur noch unter dem Arbeitstitel RegioBahn geführt.

Den damals versprochenen 30-Minutentakt gibt es bis heute nicht. Man hätte ihn bei der Bahn einfach bestellen können, aber das wäre zu einfach gewesen. „Regio Bahn wird zu billig – Kein Interesse mehr in Salzgitter“ weiterlesen

Ein schmaler Grat – Gehwegdreck vor der Grundschule Salder


Update:

Zu dem Thema habe ich eine Einwohnerfage an den Ortsrat Nord gestellt, diese wird am 02.03.2016 ab 17:30 Uhr behandelt. Antwort der Verwaltung.


 

Seit Monaten ärgere ich mich über den Gehwegdreck auf dem schmalen Fußweg vor der Grundschule in Salder.

Kompostiertes Laub auf dem Gehweg vor der Grundschule
Zebrastreifen Museumstraße vor Grundschule (Foto: Alexander Hanne)

Die Gehwege im gesamten Ort sind in einem miserablen Zustand beziehungsweise bestehen aus Flickwerk. Sie sind generell meist viel zu schmal, sind nicht gepflastert oder werden von dem Pfahl einer Laterne zerteilt.

Trotzdem stellt der Zustand vor dem Kindergarten / der Grundschule ein besonders hervorstechendes Ärgernis dar – einfach weil er tagtäglich von unseren Jüngsten benutzt wird. Und denen zeigen wir damit auch ein wenig, was wir von Ihnen halten. Das geht so nicht.

„Ein schmaler Grat – Gehwegdreck vor der Grundschule Salder“ weiterlesen

Ein Weg wird saniert – oder auch nicht

Ein Beispiel dafür, wie Politik funktioniert – und wie kompliziert es ist, etwas zu bewegen.

Ein Vorschlag der Verwaltung

Am 08.12.2014 stellte die Verwaltung eine Vorlage in das Ratsinformationssystem der Stadt Salzgitter „Allris“ ein. Darin schlägt sie vor, die sanierungsbedürftige Museumstraße zwischen Gänsebleek und Mindender Straße „grundhaft zu sanieren“.  In einem zweiten Punkt wird der Ausbau des parallen (etwas abseits der Museumstraße) verlaufenden Fußweges vorgeschlagen – um diesen Weg geht es in diesem Beitrag. Der Weg soll gepflastert werden und eine Beleuchtung erhalten.


Solche innerörtlichen  Verbindungswege gibt es in Salder kaum. Auch die Fußwege entlang vieler Straßen sind nicht gepflastert und/oder können aufgrund geringer Breite und mittig aufgestellter Schilder- oder Laternenpfähle nur eingeschränkt benutzt werden.


Der Weg um den es geht - aktueller Zustand
Der Weg um den es geht – aktueller Zustand

„Ein Weg wird saniert – oder auch nicht“ weiterlesen